Aufbruch_Fahrrad

Einwohnerfragestunde der Bezirksvertretung 9 Düsseldorf



  • Zu o.g. Fragestunde habe ich per Mail zwei Fragen eingereicht.

    Meine Fragen

    1. Ich würde gerne von der Verwaltung wissen, was gegen die Falschparker und die Befahrung der Fußgängerzone außerhalb der erlaubten Zeiten getan werden kann?

    2. Was gedenkt die Verwaltung zu unternehmen um ein zuparken der Feuerwehrzufahrt am Benrather Schloß durch Hochtzeitsgesellschaften zu verhindern?

    Frage 1 geht um die Fußgängerzone in Benrath
    Frage 2 behandelt die Feuerwehrzufahrt zum Schloß Benrath

    Ein paar Bilder zum Problem findet ihr hier.

    Heute dann die Antwort der Verwaltung

    Sehr geehrter Herr Mankel,

    vielen Dank für Ihre Mail vom 10.09.2018.

    Die Bezirksvertretung 9 hat sich bereits mehrfach mit beiden Themen
    beschäftigt, so dass ich Ihnen die jeweiligen Anfragen und dazugehörigen
    Antworten der Verwaltung zur Kenntnis geben möchte.

    zu 1.

    zu 2.

    Als Fazit möchte ich festhalten, dass der Ordnungs- und Servicedienst im
    Rahmen der personellen Kapazitäten für die Kontrolle des ruhenden Verkehrs
    zuständig.

    Wie Sie der aktuelle Presse, zuletzt in der RP vom 6.9. entnehmen konnten,
    ist beabsichtigt, die momentan unbesetzten Stellen wieder qualifiziert zu
    besetzen, um den Service und die Kontrollen zu verbessern. Hierfür hat
    der OSD eine eigene Werbekampagne gestartet.

    Diese Mail erhält der Bezirksbürgermeister Dr. Graf in Kopie zur Kenntnis.

    Ich gehe davon aus, dass das Ihre Fragen damit ausreichend beantwortet
    wurden und sich somit eine Behandlung im Rahmen der Einwohnerfragestunde
    erübrigt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Im Auftrag

    Ich lasse den Absender übrigens immer bewusst weg. Die Mail kam aus dem Büro des OBs.

    Als Anlage gab es 6 Anhänge.

    Anhang 1:
    Immer wieder sonntags: geduldetes Falschparken auf dem Marktplatz Benrath
    eine Anfrage der Fraktion Bündnis90/Die Grünen vom 15.05.2017

    Anhang 2:
    Verkehrs- und Sicherheits- und Parkraumkonzept für den Weihnachtsmarkt Schloss Benrath
    eine Anfrage der SPD-Fraktion vom 22.10.2016

    Anhang 3:
    Fehlendes Stellplatzkonzept Schloss Benrath - Probleme durch „ruhenden Verkehr“ verursacht durch steigende Zahlen von Besucher/innen von Schloss, Museen, Gastronomie und Park Benrath, die mit Autos und Bussen an- und abreisen
    ein Anfrage von Bündnis90/Die Grünen vom 16.09.2016

    und jeweils eine Antwort der Verwaltung.

    Der Marktplatz Benrath und die angrenzende Fußgängerzone werden im Rahmen der personellen Möglichkeiten und der täglichen Einsatzlage durch die Einsatzkräfte der Verkehrsüberwachung überwacht. Festgestellte Verstöße werden selbstverständ-ich geahndet. So weist die Statistik allein für den Standort „Marktplatz Benrath“ im laufenden Jahr die Anzahl von 57 Ordnungswidrigkeiten aufgrund von Verkehrsver-stößen aus. Zu keinem Zeitpunkt wurde in diesem Bereich falsches Parken aktiv geduldet; eine regelmäßige und engmaschige Kontrolle lässt die Personallage, zumal an Wochenenden, leider nicht zu. (179/106/2017)

    zu Frage 1:
    Die Stiftung Schloss und Park Benrath geht nicht von einer deutlichen Steigerung der Besucherzahlen pro Tag aus, sondern erwartet eine gleichbleibende Besucherzahl mit einer Konzentrierung in den Abendstunden. Vergleichbare Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, werden sich die Besucher durch den Wegfall einzelner punktueller Sonderaktionen (wie z.B. der „Coca-Cola Weihnachtstruck“) und durch die Verteilung des Rahmenprogramms auf die verschiedenen Wochenenden voraussichtlich auch gleichmäßig auf die einzelnen Veranstaltungstage verteilen. Entsprechende Berechnungen sind Grundlage für die Veranstaltungskonzeption sowie den darauf aufbauenden Sicherheitsmaßnahmen und so mit den zuständigen Ämtern abgestimmt.

    zu Frage 2:
    Die Veranstaltungskonzepte werden laufend an die jeweiligen Begebenheiten angepasst. Um den Verkehrsfluss und die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten, wurden verschiedene Maßnahmen ergriffen, einen reibungslosen Zu- und Abfluss zu gewährleisten. Für die Besucher mit PKW werden Parkplätze in der näheren Umgebung ausgewiesen, hinzu kommen die öffentlichen Parkhäuser und Park-möglichkeiten in der Umgebung. In Absprache mit den städtischen Ämtern werden Verkehrsbehinderungen zukünftig zeitnah geahndet und beseitigt, auch um etwaige Gefährdungssituationen (z.B. bei Feuerwehreinsätzen) auszuschließen; für den unmittelbaren Notfalleinsatz befindet sich zudem ein Sanitäter vor Ort. Ergänzt werden diesen Maßnahmen durch eine neue Aufteilung der Hütten auf dem Schlossvorplatz, die Stauungen vermeiden und einen besseren Durchlauf ermöglichen sollte. (179/248/2016)

    zu Frage 1:
    Im Bereich Hildener Straße / Humperdinckstraße gibt es einen öffentlichen Parkplatz für Busse, die Stiftung selbst hält keinen Busparkplatz vor. Der Bereich der Straßenbahnhaltestelle Schlossallee/Schlosskurve dient jedoch als Haltepunkt für Busse, um Besucher ein- und aussteigen zu lassen.

    zu Frage 2:
    Die Einfahrten auf das Schlossgelände sind mit dem Verkehrszeichen Nr. 250 (Durchfahrt verboten) gekennzeichnet, so dass eine Durchfahrt grundsätzlich nicht gestattet ist.

    Ausnahmen werden nur in Ausnahmefällen und für den Lieferverkehr (Post, Handwerker, etc.) zugelassen. Aufgrund der Vermietung von Räumlichkeiten für Veranstaltungen, Fotoshootings und Hochzeiten wird den jeweiligen Mietern ebenfalls das Recht zum eingeschränkten Befahren des Vorplatzes für Anlieferungen eingeräumt. Das Parken auf dem Schlossvorplatz selbst ist auch in diesen Fällen nicht gestattet. Darüber hinaus werden mittwochs und donnerstags im Schloss in Zusammenarbeit mit der Stadt Düsseldorf standesamtliche Trauungen angeboten. Auch diesen Gesellschaften ist das Parken auf dem Schlossvorplatz nicht gestattet, lediglich das Vorfahren eines Autos, für das Brautpaar, ist zugelassen.

    zu Frage 3:
    Zwischen der Stiftung Schloss und Park Benrath und dem Parkhaus „Schloss-Garage“ existiert keine Kooperation im Hinblick auf freizuhaltende Stellplätze. Auf der Internetseite der Stiftung wird jedoch auf die öffentlich zur Verfügung stehenden Parkmöglichkeiten in der Nähe des Schlosses -auch auf das Parkhaus „Schloss-Garage“- als Parkmöglichkeit verwiesen.

    Für Großveranstaltungen wie Lichterfest, Barockfest oder Weihnachtsmarkt geht die Stiftung Schloss und Park Benrath Kooperationen mit nahegelegenen Unternehmen ein, deren Parkplätzen an den betroffenen Wochenenden durch Besucher genutzt werden können und entsprechend ausgezeichnet werden. (179/206/2016)

    Ich weiß aus eigener Erfahrung, das Politik und Verwaltung ein ziemlich hartes Brett ist, aber so hart? Ihr wundert Euch, das die Politikverdrossenheit immer mehr abnimmt? Ihr wundert Euch, das niemand sich mehr an Regeln hält?

    Wen bitte wundert das, wenn man so was liest?

    So weist die Statistik allein für den Standort „Marktplatz Benrath“ im laufenden Jahr die Anzahl von 57 Ordnungswidrigkeiten aufgrund von Verkehrsver-stößen aus.

    Will die Verwaltung uns veräppeln? Die 57 mach ich an einem Tag!

    Warum ist an der Einfahrt zum Schloß keine Polleranlage?

    In den letzten Jahren habt ihr die Verwaltung so kaputt gespart, das nichts mehr läuft. Falschparker u.a. haben einen Freibrief, die Wahrscheinlichkeit ertappt zu werden ist bestimmt < 0,01%

    Ich sehe leider weder auf Seiten der Verwaltung, auf Seiten der Politik oder auf Seiten der Polizei ein Interesse daran etwas zu ändern.

    Brauchen wir vielleicht tatsächlich eine neue Partei auf lokaler Ebene, die diese Probleme angeht?

    Sollte auf Seiten der Stadt Düsseldorf mir jemand ermöglichen, mal einen Tag mit dem Ordnungsdienst mitzufahren, würde ich das zu gerne mal machen. Ich könnte mir vorstellen, das die Mitarbeiter eine ganz andere Geschichte erzählen können.

    Die Frage die sich mir gerade stellt, resignieren und sich mit den Falschparkern abfinden oder den politischen Kampf aufnehmen?? Im Moment steht das Ganze so bei 50:50

    Und zum Schluß das Positive! Die Verwaltung reagiert zeitnah und umfassend auf solche Anfragen. Das ist ja schon mal was Gutes. Vielen Dank, zu mindestens dafür!


Log in to reply