ROCKPro64 - USB3



  • Man liest ja immer viel über Probleme mit dem USB3-Port auf dem ROCKPro64. z.B. hier

    Nachdem ich heute mein NAS mal wieder ins Gehäuse eingebaut habe, habe ich ein wenig gespielt. Hier lag eine SanDisk Ultra 3D SSD mit 1TB rum, da die SD-Karte ziemlich voll war, bot es sich an diese SSD zum Rootdevice zu machen.

    Alles so gemacht, wie immer. Alles kopiert, SSD umbenannt in linux-root und neugestartet. So sieht das jetzt aus.

    rock64@rp64v_2_1_NAS:~$ df -h
    Filesystem      Size  Used Avail Use% Mounted on
    udev            978M     0  978M   0% /dev
    tmpfs           198M  664K  198M   1% /run
    /dev/sda        916G   63G  807G   8% /
    tmpfs           990M     0  990M   0% /dev/shm
    tmpfs           5,0M  4,0K  5,0M   1% /run/lock
    tmpfs           990M     0  990M   0% /sys/fs/cgroup
    /dev/mmcblk0p6  112M  4,0K  112M   1% /boot/efi
    tmpfs           198M     0  198M   0% /run/user/1000
    /dev/md0        1,8T  723G 1018G  42% /mnt/raid
    

    Es gibt ein Raid, die SSD am USB3 die das Rootdevice darstellt. Diese Konstruktion hat den Vorteil, das man auch den Kernel updaten kann, weil das Bootdevice weiterhin auf der SD-Karte liegt. Aktuell läuft dieser Kernel.

    rock64@rp64v_2_1_NAS:~$ uname -a
    Linux rp64v_2_1_NAS 5.0.0-1101-ayufan-g41eeb7cd789e #ayufan SMP PREEMPT Fri Mar 8 22:14:59 UTC 2019 aarch64 aarch64 aarch64 GNU/Linux
    

    Ok, dann mal ein kleiner Test. Wir kopieren mal alle Star Wars Filme vom Haupt-NAS. Das NAS bilden zwei mechanische HDD's. Der Kopiervorgang erfolgt auf die an USB3 hängende SSD.

    rock64@rp64v_2_1_NAS:~$ scp -r root@192.168.3.243:/mnt/nas/Videos/"Star_Wars" /home/rock64/
    root@192.168.3.243's password: 
    Star_Wars_I.ts                       100% 6753MB  83.7MB/s   01:20    
    Star_Wars_IV.ts                      100% 7668MB  83.5MB/s   01:31    
    Star_Wars_VI.ts                      100% 7871MB  83.4MB/s   01:34    
    Star_Wars_V.ts                       100% 7409MB  83.3MB/s   01:28    
    Star_Wars_III.ts                     100% 7169MB  83.0MB/s   01:26    
    Star_Wars_II.ts                      100% 6268MB  83.3MB/s   01:15
    

    Schwupps, alles da. Hätte ect. noch was schneller sein können, vermute aber das die mechanischen HDD's der Flaschenhals sind.

    So, kurz die SSD testen.

    rock64@rp64v_2_1_NAS:~$ sudo dd if=/dev/zero of=sd.img bs=1M count=4096 conv=fdatasync
    [sudo] password for rock64: 
    4096+0 records in
    4096+0 records out
    4294967296 bytes (4,3 GB, 4,0 GiB) copied, 10,7109 s, 401 MB/s
    

    Der dmesg ist völlig sauber, keine Auffälligkeiten in Bezug auf den USB3-Port. Da @tkaiser öfter von "Undervoltage" schreibt, ich nutze an diesem NAS das Original Netzteil von Pine64 in der 5A Ausführung.


Log in to reply
 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren.

  • 1
  • 3
  • 1
  • 5
  • 3
  • 1
  • 6
  • 1