Projekt Ryzen7 & X570 Mainboard



  • Die nächsten Tage werde ich wohl ein wenig beschäftigt sein, das Paket ist unterwegs 🙂

    Hardware

    • MSI X570 GAMING PLUS
    • AMD Ryzen 7 3700X boxed
    • 32GB Ram 3200
    • GeForce GTX 1050 TI
    • 500GB NVme SSD Riegel
    • bequiet! Pure Power 11 600W

    Ja, die Grafikkarte könnte auch mal erneuert werden, aber da ich nicht spiele sollte das reichen. Wenn nicht...
    Die 32GB Ram sind aus dem alten Rechner.

    IMG_20190710_192033_ergebnis.jpg

    Software

    Da ich ja aktuell auf meinem Haupt-PC und mittlerweile auch auf einem Notebook, Debian 10 installiert habe, bin ich sehr gespannt wie sich das mit der Installation verhält.

    Auf meinem Haupt-PC ist der Gnome-Desktop mit Wayland ja jämmerlich gescheitert. (mit der RC3 Version) Auf meinem Notbook habe ich ein Debian Stretch 9.9 einfach mal knallhart upgegradet. Ein wenig Tipperei auf der Konsole, aber nicht besonderes. Eine halbe Stunde später war es auf Debian 10.

    Bekommen wir das X570-Board und den Ryzen 7 Prozessor gestartet, das System ordentlich installiert? Lassen wir uns überraschen...

    Das Paket mit den restlichen Teilen sollte morgen, spätestens am Freitag da sein. Am WE soll es ja was regnen, passt also 🙂

    Links zum Thema

    https://www.amd.com/en/chipsets/x570

    Der Bericht ist schuld -> https://www.golem.de/news/ryzen-3900x-3700x-im-test-amds-7-nm-cpus-lassen-intel-hinter-sich-1907-141399.html

    Sollte ich mein altes Board aufrüsten wollen, hier zwei interessante Seiten dazu.
    https://www.pcgameshardware.de/Mainboard-Hardware-154107/Specials/Ryzen-3000-B350-X370-Kompatibilitaet-1294036/
    https://www.msi.com/blog/the-latest-bios-for-amd-300-400-series-motherboard



  • IMG_20190711_211826_ergebnis.jpg

    Morgen geht's weiter.



  • Kurzform

    382089f3-eb56-4dab-8010-8398b11958bc-grafik.png

    Ausführlich folgt....



  • Nach dem ich jetzt fast alles wieder am Laufen habe, hier kurz das was ich so erlebte. Gestern Board und CPU eingebaut. Im Alter sieht man immer schlechter, die Fummelei macht langsam keinen Spaß mehr 🙂

    Heute dann der Rest, da ich den alten Speicher und die alte Grafikkarte übernehme. Alles so weit eingebaut, danach kommt dann immer der spannende Moment, einschalten!

    ryzen7_1.jpeg

    Irgendwie wollte es nicht 😞 Die Fehler LED stand auf Speicher, rein und raus usw. Irgendwann hatte ich dann den BIOS-Screen. Ursache für das kleine Problem? Ich hab keine Ahnung. Aber egal, es läuft ja 🙂

    Dann mal als erstes das BIOS geflasht. Installierte Version war A0, aktuell auf der MSI Webseite gab es A20. Das Flashen dauerte dann eine Weile, danach startete der Kasten neu. Es gab wieder ein BIOS-Bild - Gut! Teil 1 erledigt.

    ryzen7_2.jpeg

    Danach Debian 10 auf den USB-Stick und ab in den USB-Port. Kasten an und schauen was passiert. Nix besonderes, der Installer erscheint 🙂

    ryzen7_3.jpeg

    Erste Installation versaut, durch ein Telefonat abgelenkt gewesen und die Verschlüsselung vergessen, also das Ganze nochmal von vorne. Nach der Installation kommt der Login, ich gebe die Daten ein und nichts passiert. Versuch einer Erklärung: Ich nutze zwei 4K-Monitore, auf dem Rechten ist der Desktop zu sehen, der ja in der Grundeinstellung von Cinnamon nichts enthält. Der linke Monitor war abgeschaltet. Doof, wenn man nun an nichts ran kommt. Da ich das ja schon kenne, wusste ich was zu machen war. https://forum.frank-mankel.org/topic/600/debian-buster-10-release

    Also, wie beim letzten Mal, die Nvidia-Treiber drauf.

    Installation Nvidia-Tool

    In /etc/apt/sources.list müssen die non-free Pakete eingetragen werden.

    # 
    
    # deb cdrom:[Debian GNU/Linux 10.0.0 _Buster_ - Official amd64 NETINST 20190706-10:23]/ buster main
    
    #deb cdrom:[Debian GNU/Linux 10.0.0 _Buster_ - Official amd64 NETINST 20190706-10:23]/ buster main
    
    deb http://deb.debian.org/debian/ buster main contrib non-free
    deb-src http://deb.debian.org/debian/ buster main contrib non-free
    
    deb http://security.debian.org/debian-security buster/updates main contrib non-free
    deb-src http://security.debian.org/debian-security buster/updates main contrib non-free
    
    # buster-updates, previously known as 'volatile'
    deb http://deb.debian.org/debian/ buster-updates main contrib non-free
    deb-src http://deb.debian.org/debian/ buster-updates main contrib non-free
    
    # This system was installed using small removable media
    # (e.g. netinst, live or single CD). The matching "deb cdrom"
    # entries were disabled at the end of the installation process.
    # For information about how to configure apt package sources,
    # see the sources.list(5) manual.
    

    Danach

    apt update
    apt -y install nvidia-detect
    

    Danach

    frank@debian:~$ nvidia-detect
    Detected NVIDIA GPUs:
    1c:00.0 VGA compatible controller [0300]: NVIDIA Corporation GP107 [GeForce GTX 1050 Ti] [10de:1c82] (rev a1)
    
    Checking card:  NVIDIA Corporation GP107 [GeForce GTX 1050 Ti] (rev a1)
    Your card is supported by the default drivers and legacy driver series 390.
    It is recommended to install the
        nvidia-driver
    package.
    

    Nvidia installieren

    apt install nvidia-driver
    

    Danach einmal neustarten

    systemctl reboot
    

    Danach konnte ich mich einloggen und ich war auf dem Cinnamon Desktop 🙂 Meine Umgebung so weit wieder hergestellt, NAS integriert usw. Ihr kennt das ja sicherlich.

    Systeminformationen

    27c3a0d5-b1fb-4461-967a-88f20210cebb-grafik.png

    Problem Konsole

    Das sieht so weit alles prima aus. Irgendwann fiel mir auf, das was mit der Konsole nicht in Ordnung war.
    https://forum.frank-mankel.org/topic/606/debian-10-terminal-wechseln

    Problem ließ sich aber einfach lösen.

    Problem WLan

    Ein oller USB-WLan Stick

    Bus 005 Device 002: ID 148f:5372 Ralink Technology, Corp. RT5372 Wireless Adapter
    

    Mein WLan zickt rum und ließ sich nicht einschalten. Da such ich mit der Fehlermeldung im Netz und stolper über mein eigenes Forum 😂

    https://forum.frank-mankel.org/topic/532/atomicpi-wlan-geschwindigkeit/4

    Die Interface Namen waren mal wieder die Ursache.

    GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="net.ifnames=0"
    

    Ob das ein Bug von Debian Buster 10 ist? Ich weiß es nicht, aber vielleicht hilft es irgend einer verzweifelten Seele da draußen 😉

    NVMe SSD Test

    Folgende SSD

    Disk model: Samsung SSD 970 PRO 512GB
    

    iozone

    root@debian:~# sudo iozone -e -I -a -s 100M -r 4k -r 16k -r 512k -r 1024k -r 16384k -i 0 -i 1 -i 2 
    	Iozone: Performance Test of File I/O
    	        Version $Revision: 3.429 $
    		Compiled for 64 bit mode.
    		Build: linux-AMD64 
    
    	Contributors:William Norcott, Don Capps, Isom Crawford, Kirby Collins
    	             Al Slater, Scott Rhine, Mike Wisner, Ken Goss
    	             Steve Landherr, Brad Smith, Mark Kelly, Dr. Alain CYR,
    	             Randy Dunlap, Mark Montague, Dan Million, Gavin Brebner,
    	             Jean-Marc Zucconi, Jeff Blomberg, Benny Halevy, Dave Boone,
    	             Erik Habbinga, Kris Strecker, Walter Wong, Joshua Root,
    	             Fabrice Bacchella, Zhenghua Xue, Qin Li, Darren Sawyer,
    	             Vangel Bojaxhi, Ben England, Vikentsi Lapa.
    
    	Run began: Fri Jul 12 21:49:24 2019
    
    	Include fsync in write timing
    	O_DIRECT feature enabled
    	Auto Mode
    	File size set to 102400 kB
    	Record Size 4 kB
    	Record Size 16 kB
    	Record Size 512 kB
    	Record Size 1024 kB
    	Record Size 16384 kB
    	Command line used: iozone -e -I -a -s 100M -r 4k -r 16k -r 512k -r 1024k -r 16384k -i 0 -i 1 -i 2
    	Output is in kBytes/sec
    	Time Resolution = 0.000001 seconds.
    	Processor cache size set to 1024 kBytes.
    	Processor cache line size set to 32 bytes.
    	File stride size set to 17 * record size.
                                                                  random    random     bkwd    record    stride                                    
                  kB  reclen    write  rewrite    read    reread    read     write     read   rewrite      read   fwrite frewrite    fread  freread
              102400       4   121983   150595   178744   211704    60870   149750                                                          
              102400      16   328305   402637   420850   428773   193160   392878                                                          
              102400     512   685032   685711   780386   763524   638225   654438                                                          
              102400    1024   982037  1051624  1069539  1111885  1040556  1040037                                                          
              102400   16384  1876420  1865773  2753298  3054520  2880377  1838084                                                          
    
    iozone test complete.
    

    htop

    a067b94e-7a12-452f-b727-9d0fd3de69d5-grafik.png

    8 Kerne, 16 Threads sind da 🙂 Morgen werden dann noch ein paar weitere HDD's eingebaut und der Kabelwust geordnet. Dann mach ich noch ein paar Bilder von innen.

    Erstes Fazit

    Ich hatte die Sorge, nach dem Lesen der ganzen Artikel im Netz, das nicht so viel gehen würde.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/AMD-beseitigt-Fehler-des-Ryzen-3000-ueber-BIOS-Updates-4468815.html

    https://www.golem.de/news/ryzen-3000-amd-behebt-fehlerhaften-zufall-durch-bios-update-1907-142527.html

    https://www.pcgameshardware.de/Matisse-Codename-268193/News/AMD-Ryzen-3000-AMD-erklaert-falsche-Spannungswerte-in-Auslesewerkzeugen-1294238/

    usw. usw.

    Um so mehr war ich überrascht, das es so problemlos ging. Der Fehler mit dem noveau hatte ich auf meinem Vorgänger PC auch. Das hat also mit dem System nichts zu tuen. Ansonsten läuft zur Zeit alles so, wie erwartet.

    • Youtube
    • Netflix
    • Sound
    • LAN
    • WLan

    Die nächsten Tage werde ich sicher noch das ein oder andere testen. Also, lasst Euch nicht verrückt machen, Board und CPU kaufen und ein schönes Linux drauf installieren 😉 Die Probleme der anderen Distributionen werden sicher die nächsten Tage gefixt werden. Dann kommt ja noch ein BIOS-Update, das den Zufallszahlenfehler fixt bzw. umgeht. Und die kleinen Unstimmigkeiten bei Debian 10 werden dann mit 10.1 auch gefixt 🙂 Das soll es mal für den Moment sein.



  • Und hier ein paar Bilder

    DSC_0060_ergebnis.JPG

    DSC_0062_ergebnis.JPG

    DSC_0064_ergebnis.JPG

    DSC_0068_ergebnis.JPG

    DSC_0070_ergebnis.JPG

    Und nicht die Folie vergessen zu entfernen 😉



  • Kleine Anmerkung zur Temperaturentwicklung. Das X570 wird sehr sehr warm, die ganzen Kühlkörper auf dem Board hat man da sicher nicht umsonst verbaut. Mein neu gekauftes Corsair Carbide 175R RGB habe ich dann auf der Rückseite noch mit einem zusätzlichen Gehäuselüfter versehen. Jetzt, eine Stunde später, fühlt sich das Gehäuse wieder kühler an.



  • IMG_20190713_093939_ergebnis.jpg

    IMG_20190713_094933_ergebnis.jpg



  • Noch was zu den Neuerungen vom treiberlosen CUPS

    Another reason for using Debian 10 is the added convenience from driverless printing. Common UNIX Printing System (CUPS) and cups-filters packages are installed by default in Debian 10 Buster. This gives you everything needed to take advantage of driverless printing. Network print queues and IPP printers automatically set up and manage the process. You can forget about the hassle of using non-free vendor printing drivers and plugins.

    Bei jeder Neuinstallation war der automatisch installierte Drucker nicht zu gebrauchen. Der Drucker hängt an meinem NAS. Lies sich aber leicht fixen. Den Drucker löschen und dann im Netzwerk noch mal suchen. Danach lief er dann.



  • Nach fast drei Wochen ein kurzes Fazit.

    Den besten Desktop den ich je auf Linux hatte 🙂 Ok, wie immer, das liegt im Auge des Betrachters. Ich habe jetzt viele viele Jahre Linux Mint Cinnamon benutzt, und bin jetzt mit diesem Board zu Debian 10 mit dem Cinnamon Desktop gewechselt und ich bin sehr zufrieden. Die Kiste läuft absolut rund.

    Alles was mit Datentransfer zu tuen hat, geht blitzschnell. Hier von meinem NAS.

    f357b3a0-15d1-4173-8425-1a112bde26b9-grafik.png

    und von mitten drin

    08348266-35c8-432d-ad75-40a564586f64-grafik.png

    Das sah bei Linux Mint öfter mal ganz anders aus. Warum, konnte ich nie klären 😞

    Nebenbei lief noch ein Testspiel in Youtube und meine 500 Tabs alle auf 🙂

    9599905e-864a-4de3-9358-08e96fdea66a-grafik.png

    Da ich auch ein Freund aktueller Pakete bin, weiß ich nicht wie lange ich auf Debian 10 bleibe. Aber aktuell werde ich erst mal nicht wechseln. Warum auch? Alles was ich brauche läuft. Bedingt durch Debian 10, steht nun langsam mal eine Serverrenovierung an. Geplant ist diese für Debian 10.1, evt. geht das aber schon Mitte August los.

    Da ich dazu, was für mich komplett neues ausprobiere (Proxmox), bin ich sehr gespannt wie das so funktioniert. Wenn das alles so funktioniert, wie ich mir das Vorstelle, werden die Webseiten/Foren usw. nach und nach in ihr neues Haus 😉 umziehen. Doch dazu werde ich sicherlich noch etwas ausführlicher, zu einem späteren Zeitpunkt was schreiben.

    Ach so, es ging ja auch um Ryzen 7 und X570 Mainboards. Auch wenn man im Netz viel liest, hier verhalten sich beide völlig geräuschlos, sie machen das was sie sollen. Und das mit erstaunlicher Leistung 😉

    Also, wer Spaß an Computertechnik hat, lauft los und schlagt zu. 🙂



  • Gibt auch ein neues Biosupdate für die Kiste.

    • Update AMD ComboPI1.0.0.3abb
    • Improve memory compatibility.
    • Note: MSI do not recommend updating the BIOS unless it is necessary

    Quelle: https://de.msi.com/Motherboard/support/MPG-X570-GAMING-PLUS#down-bios

    Neueste Bios-Version 14.26 MB, die alte 17.94 MB. Ganz schön aufgeräumt 🤔



  • Da hab ich doch ein BIOS-Update übersehen.Version 7C37vA3

    Beschreibung

    • Update AMD ComboPI1.0.0.3abb
    • Improve memory compatibility

    https://de.msi.com/Motherboard/support/MPG-X570-GAMING-PLUS#down-bios



  • Und BIOS-Update 7C37vA4 vom 2019-09-18 ist da.

    • Update AMD ComboPI1.0.0.3abba

    Ich glaube , ich muss da doch mal ran.


Log in to reply
 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren.

  • 2
  • 3
  • 1
  • 3
  • 1
  • 2
  • 1
  • 4