• Ich bin vor Wochen schon mal über diese Firma gestolpert und hatte mich dort auf einer Mailingliste eingetragen. Heute kam eine Mail 🙂 Sehr sehr nettes Ding.

    Helios64.png
    Bildquelle: https://blog.kobol.io

    Specifications List

    • ARM 64-bit Hexacore SoC RK3399(K) (2x Cortex A-72 and 4x Cortex-A53)
    • LPDDR4 - 4GB
    • eMMC 5.1 - 16GB
    • 5x SATA 3.0
    • M.2 SATA Slot (shared with one SATA 3.0)
    • 2.5 Gbe Ethernet
    • 1 GB Ethernet
    • USB Type-C (DP and DAS mode)
    • 3x USB3.0
    • microSD
    • On-Board HDD Power
    • Built-In UPS (battery in option)
    • Dual DC Input
    • Rich IO Interfaces (i2c, spi, uart, gpio and more…)
    • 2x PWM Fan
    • Nano-ITX Form Factor (120 x 120mm)

    Price : USD $189
    *Heatsink included

    Helios64 Case

    • Supports 5x 3.5” HDD
    • Hot-Plug HDD Tray System
    • Integrated Control Panel
    • Front USB 3.0 Port
    • 2x 80mm PWM Fans
    • Easy assembly
    • Includes all wiring
    • Dimension : H 134mm x W 222mm x D 250mm

    Price : USD $95

    Quelle: https://blog.kobol.io/2020/01/02/helios64-annoucement/

    Software

    Der Vorgänger dieses Boards, das Helios4, wird vom Armbian Team unterstützt.
    https://forum.armbian.com/topic/11873-helios64-annoucement/


  • Unter 200€ hätte ich vielleicht überlegt.....



  • @frankm

    Tja ich fand es auch recht interessant, habe aktuell ein ähnliches Setup mit einem rockpro64 aber in einem Tower Gehäuse und nicht in dem schicken von kobol.

    Leider habe ich heute eine Mail von kobol bekommen. Das die nicht weiter machen, schade eigentlich.

    https://blog.kobol.io/2021/08/25/we-are-pulling-the-plug/

    M


  • @mabs Ich hätte damals fast zugeschlagen, das Ding sieht schon cool aus.

    Ich habe ja auch ein ähnliches Setup, 5 Platten an einem ROCKPro64 - läuft schon ewig....

  • 1
  • 1
  • 1
  • 3
  • 2
  • 12
  • 1
  • 1