Nextcloud - Wichtige Daten verschlüsselt ablegen!



  • Nehmen wir folgende Situation an. Wir haben einen Nextcloud-Server im Netz. Nun liegen da ja alle Daten unverschlüsselt auf der Platte herum. Sollte es nun einem Einbrecher gelingen, z.B. wegen einer Sicherheitslücke in den Server einzubrechen, haben wir ein Problem.

    Was kann man nun machen?

    Nextcloud Desktop

    Nextcloud bietet ein Tool an, womit man Daten mit dem Desktop synchronisieren kann. Das Desktop Tool kann man hier herunterladen.

    Das Programm ist ein AppImage, man muss es nur ausführen. Danach startet die Konfiguration. Die Serveradresse wird abgefragt, danach geht ein Browserfenster auf und man erlaubt den Zugriff - fertig. Das sieht dann so aus.

    42a9e0c7-088a-48d3-8bf3-9c80cf091d58-grafik.png

    Ich habe einen Ordner unter /home/frank/Nextcloud eingerichtet. Man kann noch auswählen, welche Daten der Nextcloud mit dem Desktop synchronisiert werden sollen.

    Nextcloud_Desktop.png

    Danach wird synchronisiert.

    Ok, nun zu dem Teil mit der Verschlüsselung.

    Cryptomator

    Cryptomator ist Open Source Software. Was macht die Software? Der Hersteller dazu

    Cryptomator encrypts your files before they get sync’ed to the cloud.

    Nachdem man sich das AppImage heruntergeladen hat, folgt man noch den Anweisungen der Entwickler. In das Verzeichnis wechseln und

    chmod a+x cryptomator-1.4.15-x86_64.AppImage
    

    ausführen. Danach kann man die Software nutzen. Nach dem Start sieht man folgendes Fenster.

    0e5dcd50-bf34-4692-966c-822e3f6272b6-grafik.png

    Nun kann man mit dem Pluszeichen einen neuen Vault(Tresor) erzeugen. Dazu sucht man sich jetzt den Nextcloudordner von eben und erzeugt dort den Vault. In meinem Beispiel heisst dieser Cryptomator_TESTING und liegt unter folgendem Pfad.

    dc9299fb-8168-4b80-846a-25204442f0d5-grafik.png

    Auf Dateisystemebene sieht der Inhalt so aus.

    fa2ad624-b3ac-4dd3-a25a-664d521ac746-grafik.png

    Nur verschlüsselter Salat 🙂

    Über Cryptomator geöffnet, sieht das so aus.

    c1bd5f18-b553-4e91-ba80-5385ddeb84af-grafik.png

    Ok, das ist entschlüsselt und man kann damit arbeiten 😉 Wie gewohnt....

    Da der Cryptomator Vault lokal im Nextcloud Ordner liegt, wird dieser automatisch mit dem Nextcloud Server synchronisiert.Das sieht dann in der Nextcloud so aus.

    29208c7c-bc50-46db-aca3-d2ac2b34f1ba-grafik.png

    Ich denke, für viele eine sehr attraktive Sache, Daten in der Cloud verschlüsselt abzulegen. Das man das nicht unverschlüsselt machen soll, brauche ich hier nicht extra zu erwähnen, oder!? Nur so viel, egal wer der Serveradmin ist, er kann wenn er möchte alles lesen!

    Wie lautet der Spruch? Die Cloud ist nur der Rechner von jemand anderem!

    Sicherheit

    Zur Verschlüsselungstechnik, kann man sich hier informieren. So weit ich das beurteilen kann, sollte das ausreichend sicher sein. Ob ich damit 100 BTC sichern würde? Hmm, das ist dann ein anderes Thema 🙂

    Fazit

    Eine sehr angenehme Sache, wo man sehr sicher Daten in einer Nextcloud speichern kann. Ihr könnt natürlich auch kommerzielle Clouds nutzen.

    Aber verschlüsselt!! Lasst niemanden eure Daten mitlesen!!

    Viel Spaß beim Verschlüsseln.

    P.S.:

    Es gibt auch eine App fürs Smartphone. Wie ich gerade sehe, kostet diese aktuell 5,99€. Gut, die Entwickler sollen ja auch Geld verdienen. Ich werde sie aber derzeit nicht kaufen, weil ich die Daten erstmal nicht auf meinem Smartphone brauche. Ich gehe davon aus, das die App aber ihr Geld wert ist.

    https://play.google.com/store/apps/details?id=org.cryptomator&hl=en


Log in to reply
 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren.