CineS2 am PCIe wird nicht erkannt



  • Ich habe noch ein wenig geforscht, und habe möglicherweise ein Spur.

    Scheinbar machen ältere PCIe Karten schonmal öfters Probleme in modernen Mainboards.
    Meist ist das Problem das die Aushandlung der max. Geschwindigkeit und Anzahl der Lanes.
    Ich schätze so etwas könnte es auch hier sein.
    Oft kann man wohl im BIOS dann die PCIe Generation auswählen.

    Nun, das wäre ein Ansatz. Leider habe ich aber in der Dokumentation zum uBoot keine Parameter zum PCIe Bus gefunden.

    Aber in den Kernel-Parameter, z.B.

    pcie_bus_peer2peer      Set every device's MPS to 128B, which
                                    every device is guaranteed to support. This
                                    configuration allows peer-to-peer DMA between
                                    any pair of devices, possibly at the cost of
                                    reduced performance.  This also guarantees
                                    that hot-added devices will work.
    

    Tja, versuchen könnte ich es ja. Muss ich nur herausfinden wie ich die Kernelparameter übergeben kriege...



  • Meine Kenntnisse reichen nicht um da mitzureden. Ich erinnere mich daran, das Kamil mal irgendwo geschrieben hatte, das wenn ein PCIe Gerät nicht funktioniert, die entsprechenden Treiber nicht installiert sind.

    Wo du nachfragen könntest, wäre

    https://github.com/ayufan-rock64/linux-build/issues

    und

    https://github.com/rockchip-linux/kernel/issues



  • @Kai_aus_Krefeld
    Hast du es geschafft? Ich plane gleiches, und da interessiert mich, ob das möglich ist.

    Eventuell mal TBS Karten versuchen. Das sind keine pcie Zicken. Ich habe selber 2 im Einsatz.



  • Hallo,

    nein, leider habe ich es nicht geschafft, egal welche PCI Parameter ich verändert habe, das Ergebnis was das gleiche. Der komplette PCI Bus war tot.

    Ich würde das gerne mit einer neueren Karte probieren. Wie ich glaube könnte das Problem an der Aushandlung der PCI Bus Parameter liegen.
    Leider bin ich jedoch zu geizig mir denn auch noch auf verdacht eine neue SAT Karte zu kaufen.

    Aber: Ich hab das zuletzt im November probiert...



  • Ich weiß nicht was ich noch machen soll. Heute hab ich den Rechner wieder ausgepackt.

    egal welches Image, selbst die die schon einmal liefen, wollen mir keine PCI Geräte anbieten.

    rock64@rockpro64:~$ lspci
    rock64@rockpro64:~$ dmesg | grep -e "pci"
    [ 1.449457] of_get_named_gpiod_flags: parsed 'gpio' property of node '/vcc3v3-pcie-regulator[0]' - status (0)
    [ 1.449503] reg-fixed-voltage vcc3v3-pcie-regulator: Looking up vin-supply from device tree
    [ 1.449542] vcc3v3_pcie: supplied by dc_12v
    [ 1.449605] vcc3v3_pcie: 3300 mV
    [ 1.449757] reg-fixed-voltage vcc3v3-pcie-regulator: vcc3v3_pcie supplying 3300000uV
    [ 2.125794] ehci-pci: EHCI PCI platform driver
    [ 3.461601] vcc3v3_pcie: disabling
    [ 3.835929] phy phy-pcie-phy.9: Looking up phy-supply from device tree
    [ 3.835933] phy phy-pcie-phy.9: Looking up phy-supply property in node /pcie-phy failed
    [ 3.904342] rockchip-pcie f8000000.pcie: GPIO lookup for consumer ep
    [ 3.904355] rockchip-pcie f8000000.pcie: using device tree for GPIO lookup
    [ 3.904409] of_get_named_gpiod_flags: parsed 'ep-gpios' property of node '/pcie@f8000000[0]' - status (0)
    [ 3.904682] rockchip-pcie f8000000.pcie: Looking up vpcie3v3-supply from device tree
    [ 3.904833] rockchip-pcie f8000000.pcie: Looking up vpcie1v8-supply from device tree
    [ 3.904843] rockchip-pcie f8000000.pcie: Looking up vpcie1v8-supply property in node /pcie@f8000000 failed
    [ 3.904877] rockchip-pcie f8000000.pcie: no vpcie1v8 regulator found
    [ 3.909929] rockchip-pcie f8000000.pcie: Looking up vpcie0v9-supply from device tree
    e f8000000.pcie: Looking up vpcie0v9-supply property in node /pcie@f8000000 failed
    [ 3.909981] rockchip-pcie f8000000.pcie: no vpcie0v9 regulator found
    [ 3.914962] rockchip-pcie f8000000.pcie: invalid power supply
    [ 4.419747] rockchip-pcie f8000000.pcie: PCIe link training gen1 timeout!
    [ 4.429148] rockchip-pcie: probe of f8000000.pcie failed with error -110

    Und nun?



  • hallo,
    was meinst mit keine geräte anbieten? Schreib vielleicht was du mit welcher hardware und welcher software in welcher Reihenfolge gemacht hast. Andernfalls braucht jeder eine mehr oder minder große Glaskugel, und zumindest meine ist immer noch in Reparatur 🙂

    die pcie karte im laufenden betrieb zu stecken ist zumindest meines wissens nach keine option. soviel vorab.
    gruß



  • Ja, sorry. Vlt etwas zu salopp geschrieben.

    Bezugnehmend auf meine vorherigen Beiträge habe ich die Versionen 0.7.9 und 0.7.11 von ayufan eingesetzt.
    Das nackte Bord ohne irgendwelche Einsteckkarten.
    Gebootet wird via USB-Hub von einer HDD.

    Also gleiches Setup wie schon oben beschrieben. (Ich bin fauler Softwareentwickler, warum Redundanzen? 😂 )

    Lspci zeigt kein einziges Gerät, nicht einmal die PCI Bridge.



  • Morgen zusammen, beim ersten Kaffee mal ein schneller Test 😉

    Mein einziger ROCKPro64 ohne gestecktes PCIe zeigt auch nichts an. So weit ich mich erinnern kann, war das schon immer so!?
    Erst mit gesteckter Karte bekam man eine Ausgabe. Hier die Ausgabe wenn eine PCIe NVMe gesteckt ist.

    root@rockpro64:~# lspci
    00:00.0 PCI bridge: Device 1d87:0100
    01:00.0 Non-Volatile memory controller: Samsung Electronics Co Ltd Device a804
    

    Beides getestet auf Armbian als System.

    Version BS - Ausgabe mit PCIe

    Welcome to ARMBIAN 5.72.190118 nightly Debian GNU/Linux 9 (stretch) 4.4.167-rockchip64
    

    Version BS - Ausgabe leer

    Welcome to ARMBIAN 5.70 stable Debian GNU/Linux 9 (stretch) 4.4.167-rockchip64


  • Guten Morgen Frank,

    vielen vielen dank für Deinen Test. Ja, da hätte ich darauf kommen können es mal mit Karte zu Probieren.
    Es sieht ganz so aus als ob das PCI Subsystem nicht aktiv ist, wenn keine Karte drin steckt. Macht ja auch ein Stück weit Sinn.

    Ok, ich sitz gerade in der Firma fest. Aber heute Abend werde ich es nochmals testen.

    Gruß,
    Kai

    PS
    Dann gewöhne ich mir auch an die Testparameter immer mit anzuführen. Damit man das pro Post im Blick hat. Die Kritik von Kosmonaut Pirx war da schon angebracht.



  • heho,
    das kann ich bestätigen: kein gerät eingesteckt, keine bridge sichtbar im lspci.

    die kernelmodule (pcie_rockchip_host, nvme_core, nvme) werden anscheinend aber schon geladen, also irgendwer ist anscheinend da. mir ist noch unklar wie man heraus kriegt, wer das sein könnte. Geholfen hat setpci da auch nicht bislang

    hab aus spaß mal eine karte gesteckt die nicht geht (also issue https://github.com/rockchip-linux/kernel/issues/116, zufällig genau die im letzten kommentar)

    da streikt denn alles:

    lspci -vvvxxx
    pcilib: Cannot open /sys/bus/pci/devices/0000:00:00.0/config
    lspci: Unable to read the standard configuration space header of device 0000:00:00.0
    

    mein sys:

    Linux 4.20.0-gentoo #20 SMP PREEMPT Sun Jan 20 15:42:02 CET 2019 aarch64 GNU/Linux
    

    gruß


Anmelden zum Antworten
 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren.

  • 2
  • 1
  • 5
  • 4
  • 1