EMMC: boot stuck after reboot



  • Hallo,

    mir ist es jetzt schon des Öfteren passiert, dass mein System problemlos läuft es allerdings nach einem reboot nicht mehr erreichbar ist. Der RockPro bootet hoch, die weiße LED geht an und die Festplatten drehen auch hoch allerdings startet scheinbar kein SSH service mehr. Ich kann den RockPro in der Netzwerkumgebung zwar sehen, jedoch ist kein Port 22 mehr geöffnet.

    Gebootet wurde stets von mmc(64gb).
    Ist dieses Problem jemandem bekannt?

    Viele Grüße



  • Leider habe ich das öfter, das nach einem Reboot der ROCKPro64 nicht vernünftig startet (Image egal)

    Mögliche Ursache, u-boot noch nicht optimal konfiguriert. Wir können leider nur abwarten, bis einer das Problem findet und es fixt. In der Zwischenzeit hilft nur ein Kaltstart.



  • @FrankM Schonmal danke für den Hinweis. Ist es dabei egal ob mmc oder uSD? Ich habe zusätzlich das Problem, dass auch ein Kaltstart an der Situation nichts ändert. Bedeutet das System fährt hoch, bezieht seine gewöhnliche IP,bleibt allerdings unadministrierbar (Port 22 geschlossen).

    Ich denke die einzig verbleibende Möglichkeit ist per UART Informationen zu bekommen. Habe ich leider noch nicht gemacht und auch kein Kit zur Verfügung.

    Ich teste mal, ob mit uSD ähnliches Verhalten auftritt (kein ssh service nach reboot) und berichte hier.

    EDIT:
    Ich habe es nochmal mit angeschlossenem Monitor versucht und beim Booten wird gestoppt und nach dem Root Passwort verlangt.

    "Give root password for maintenance or press CTRL+D to continue"
    

    Das passierte direkt nach dem initialisieren der Netzwerkkarte bevor ein CIFS mount geladen wird. Ich habe in OMV einen RemoteMount über die Weboberfläche angelegt, welcher letzlich zu beschriebenem Problem führte.



  • Hmm, sieht so aus als wenn bei deiner Installation richtig was im Argen liegt. Es wird wohl an deinem CIFS Mount liegen, der nicht erreichbar ist!? Tippfehler??

    Wenn möglich, entferne den mal aus der Konfiguration. Wo wird der eingetragen bei OMV? /etc/fstab ?

    Ich persönlich mag kein OMV, bei mir hat die Weboberfläche nie ohne Probleme funktioniert. Ich mache das dann lieber alles selber, per Hand. Liest der @tkaiser hier noch mit? Der ist OMV Spezialist 🙂

    Und noch was, die UART-Konsole ist zwingend nötig wenn man mit den kleinen Platinen arbeitet 😉 Macht das Leben wesentlich einfacher.



  • Du liegst vollkommen richtig. Es liegt am RemoteMount, welchen ich über OMV eingebunden habe. Evtl. habe ich da aber auch etwas falsch konfiguriert. Denke nicht, dass es an OMV liegt.
    Ohne diesen geht der headless Boot problemlos.

    Mittlerweile kann ich deine Ansichten bzgl WebUi usw. durchaus nachvollziehen. Per Hand lernt man auch noch dazu.
    Wegen der UART Konsole habe ich Deine Erfahrungen in einem anderen Thread entdeckt. Danke dafür. Werde ich mir bei Gelegenheit näher anschauen.


Log in to reply
 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren.

  • 17
  • 3
  • 5
  • 4
  • 4
  • 1
  • 13
  • 3